Das italienische Windspiel

Über das italienische Windspiel wurde bereits so viel geschrieben und dennoch gibt es mit jedem wundervollen Tag, an dem sie uns mit ihrem liebreizenden Wesen verzaubern, immer wieder Neues und Unglaubliches zu entdecken. Seien wir doch mal ehrlich, sind wir nicht, sobald einmal in ihren Bann gezogen, allesamt gefangen und verzückt, als hätte uns eine Fee mit ihrem Zauberstaub verwunschen?

Das Wort “Liebenswert“ rutscht fasst bis in die Bedeutungslosigkeit ab, lässt man sich auf dieses kleine, über die Maßen anhängliche Geschöpf ein. Wir möchten niemals lange alleine gelassen werden und nach Möglichkeit stets zu zweit die Herzen der Menschen erfreuen dürfen. Denn eigentlich nur zusammen und zu zweit, sind wir ein Ganzes. Insbesondere, wenn Frauchen und Herrchen einmal keine Zeit für uns haben.

Stolz, aber charmant......

....Das Windspiel ist ein Charme-Kobold und wird uns immer wieder versuchen um die Kralle zu wickeln. Das italienische Windspiel ist schon äußerst intelligent, weshalb es nicht zuletzt eine sorgfältige Hundeerziehung genießen sollte.

Es ist etwas umschrieben, als ‘Kontakthund’ zu bezeichnen und am glücklichsten, wenn es seine Menschen fühlen kann. So lieben es die Windspiele besonders, sämtliche Sitz und Liegeflächen mit seinem Frauchen und Herrchen, vorzugsweise zugedeckt, zu teilen. Aber nur gemütlich zu Hause ist ihnen nicht genug, da Windhunde, wie vom Namen leicht abzuleiten ist, ausreichend Auslauf und Beschäftigung benötigen.

Italienische Windspiele sind sehr kälteempfindlich, so benötigen in der kalten Jahreszeit warme und kuschelige Jäckchen, denn das weiche seidige Fell wird die Nässe und Kälte nicht wirklich abhalten können.